In Verbindung bleiben

unternehmer-deutschlands.de

Nu Company

Unternehmen

The Nu+ Company – Schokolade für die Umwelt

Im Jahr 2016 waren die drei Freunde, namentlich Thomas, Mathias und Christian, noch ganz in ihr Ingenieurstudium vertieft. Während langer Nächte in der Bibliothek hielten sie sich, wie viele andere Studenten auch, mit den üblichen süßen Snacks aus den bereitgestellten Automaten wach und motiviert. Dass diese überzuckerten Leckereien weder gesund noch nachhaltig sättigend sind, war den Dreien auch schon damals bewusst. Als sie dann auf ein Do-it-yourself Schokoladen-Set stießen, war die Neugierde geweckt – denn sicherlich gab es doch eine bessere und gesündere Alternative zu den herkömmlichen Zuckerbomben.

Wie alles begann

Schokolade Nu CompanyDas Rezept, mit dem die Nu+ Company, damals noch „Nucao“ genannt, startete, war innovativ, neuartig und genial – zumindest sahen es die Gründer so. Etablierte Schokoladenhersteller dagegen hielten es, basierend auf der Kombination von Zutaten in Bio-Qualität mit einem hohen Anteil an Nüssen sowie Hanfsamen, für unrealistisch und naiv. Kompromissbereit waren die drei Freunde bei ihrer Rezeptur sowie der Qualität der Zutaten jedoch nicht und eröffneten im Jahr 2017, basierend auf der vergeblichen Suche nach Partnern, ihre eigene Manufaktur in Dresden. Von Beginn an priorisierten sie dabei die Nachhaltigkeit ihrer Produkte. So waren die Schokoladen nicht in handelsübliche Plastikhüllen eingewickelt, sondern in zwar etwas ungewöhnliche, aber edle Papp-Schächtelchen verpackt. In den Folgejahren konnte das Unternehmen ein stetiges Wachstum verzeichnen und sein Sortiment erweitern. Dank einer Crowdfunding-Kampagne im Jahr 2019 schaffte es „Nucao“ schließlich in die Regale von DM. Mit bis dahin ungeahnten Liefermengen musste auch ein neuer Name her: Aus „Nucao“ wurde „The Nu+ Company“. Im Jahr 2021 gewann das Unternehmen zwei Auszeichnungen, feierte seinen fünften Geburtstag und rief zudem einen Schokoladengipfel ins Leben, um mit anderen Herstellern eine nachhaltige Zukunft der beliebten Süßigkeit zu diskutieren.

Ein Sortiment von Leckereien

Mit immer neuen innovativen Bio-Produkten wächst The Nu+ Company ständig weiter und füllt die Süßigkeitenregale inzwischen mit vielen kreativen Schokoladenprodukten. Zwar kann das Unternehmen hierbei aus geschmacklichen Gründen nicht, wie zunächst vorgesehen, auf Zucker verzichten oder auf Kokosblütenzucker ausweichen, jedoch wird ausschließlich lokaler Rübenzucker verwendet. Das Sortiment ist in zwei Hauptkategorien unterteilt: Schokolade in Form von Riegeln und Tafeln wird weiterhin unter dem Namen „Nu+ cao“ vertrieben und ist in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Almond Seasalt, Creamy Noisette oder Raspberry Crisp erhältlich. „Nu+ Move“ hingegen umfasst eine Auswahl von Fitness-Produkten wie Shakes und Proteinriegel. Auch diese zergehen mit feinen Schokoladensorten wie Cacao Cinnamon, Brownie Crunch oder Cookie Dough herrlich auf der Zunge.

Schokolade für die Zukunft

Neben dem Verkauf von Schokoladenprodukten in Top-Qualität liegt dem Unternehmen besonders das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit am Herzen. Die Gründer sind überzeugt, dass jedes Piepen an der Kasse einen Schritt in Richtung Umweltschutz darstellen kann. Bereits im Jahr 2018 hat The Nu+ Company eine Partnerschaft mit dem Eden Reforestation Project geschlossen, welches unermüdlich an der Aufforstung von globalen Waldflächen arbeitet. Die Wälder der Erde bieten einen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten sowie die Lebensgrundlage der Menschen. Bäume sind in der Lage, durch den Photosyntheseprozess enorme Mengen an schädlichem CO₂ aus der Atmosphäre zu filtern. Während der Kohlenstoff in Stamm und Wurzeln eingespeichert wird, wird der für Mensch und Tier lebenswichtige Sauerstoff freigegeben. Durch das Aufforsten der Wälder besteht die Möglichkeit, aktiv zum Klimaschutz beizutragen. The Nu+ Company unterstützt dies nicht nur selbst, sondern setzt sich durch die ständige Kommunikation mit anderen Unternehmen in der Süßwarenindustrie dafür ein, im gesamten Wirtschaftssektor ein neues Kapitel aufzuschlagen. Bis zum Jahr 2030 hat sich der Konzern das Ziel gesetzt, eine Milliarde Bäume zu pflanzen – und jeder Schokoladenliebhaber kann dazu beitragen.

 

weiter lesen
das könnte Dich auch interessieren...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

weitere Artikel in Unternehmen

oben