In Verbindung bleiben

unternehmer-deutschlands.de

Jan Thöndl von Thoendl Investments AG

Interview

Jan Thöndl – Rendite-Profi auf neuen Wegen

Raus aus den klassischen Anlagemöglichkeiten

Die Nachfrage bezüglich unterschiedlicher Geldanlagen steigt in der Bevölkerung. Doch nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen benötigen Geldanlagen, um eine gute Rendite zu erzielen. Immerhin lag die Inflationsrate in Deutschland zum April 2022 bei über 7%. Um auf eine rentable Rendite zu kommen, müssen also andere Wege gegangen werden, als das Geld einfach auf dem Konto ruhen zu lassen.

„Unternehmer geraten zunehmend in den Anlagedruck, da das Geld auf der Bank durch Niedrigzinsen oder gar Negativzinsen nicht wächst!“, damit beginnt Jan Thöndl das Interview mit Unternehmer Deutschlands. Starke Umsätze und gute Gewinne eines Unternehmens können nur dann einen Wert haben, wenn die Gewinne in eine gute Anlageform überführt werden. Die Klassiker, wie Aktien oder die Anlage auf dem Rohstoffmarkt, erbringen je nach Risikomodell oftmals nicht die Rendite, die benötigt wird, um im Zuge der Inflation und der Niedrigzinsbewegung, die gewünschten Erträge zu erreichen.

Weg von dem Firmenkonto oder dem Sparkonto und hin zu neuen Anlageoptionen, die es den Unternehmern erlauben, die wirtschaftliche Entwicklung entspannter zu betrachten, dafür steht die Thoendl Investments AG. Der Inhaber Jan Thöndl hat die Möglichkeiten der Anlage perfektioniert und für eine optimierte Strategie gesorgt, wie Unternehmen sich ein Anlagepolster schaffen können, um trotz Inflation eine gute Rendite zu erreichen. Aufgebaut aus dem klassischen Investment in den Forex-Handel (Währungshandel), die von ausgeklügelten Trading-Strategien gestützt werden.

Jan Thöndl übernimmt selbst die Geschicke des Unternehmens und investiert seine Kraft in die Entwicklung, um die Anlagemöglichkeiten für Unternehmer als Investoren zu perfektionieren und gleichzeitig einen Mehrwert zu schaffen.

Unternehmer Deutschlands – Interview mit Jan Thöndl von Thoendl Investments

Willkommen bei Unternehmer Deutschland Jan Thöndl. Berichten Sie einmal, warum Sie die Thoendl Investments AG aufgebaut haben?

Nach meinem BWL-Studium habe ich viele Jahre im Bankensektor gearbeitet. Während ich in dieser Zeit Kunden bei ihren Anlagen und Investments betreute, fiel mir auf, dass ich ihnen ein Produkt verkaufen musste, das der Bank den maximalen Ertrag brachte, aber der Kunde selbst nur selten stark davon profitierte. Die meisten Investmentfonds haben hohe Gebühren und eine geringe Performance. Beides, in Kombination mit der hohen Inflation, führt in vielen Fällen zum Kapitalverlust. Ich konnte nicht länger damit arbeiten, dass das mühsam angelegte Geld eines Kunden für den Ruhestand eigentlich für Provisionskosten verschlungen wurde, anstatt damit Rendite zu erwirtschaften. Natürlich haben wir in unserem Produkt auch Gebühren, aber bei einer Zielrendite von 15% bis 20% p.a. lohnt es sich dennoch in unsere Strategien zu investieren.

Während meiner beruflichen Erfahrungen habe ich viele Fachbereiche im Banken- und Investmentsektor kennengelernt, auch das Risikomanagement. Ich machte es mir selbst zur Aufgabe, einen Weg zu finden, wie die Geldanlage für Unternehmer effektiver und risikoärmer aussehen könnte.

Ich begann zunächst mit einem geschlossenen Fond, der seit 2019 mehr als 500 Bestandsinvestoren aufgebaut hat.

Das ist ja eine beträchtliche Anzahl. Hat sich Ihr Kundenstamm seitdem verändert?

RenditeIch habe mich auf institutionelle Kunden, Unternehmen und vermögende Privatpersonen spezialisiert, die mit dem entsprechenden unternehmerischen Denken ausgestattet sind, da sie bereits die nötige Erfahrung und Vorbildung besitzen, um mein Prinzip der Kapitalanlage zu verinnerlichen. Ganz egal, ob Großkonzern oder kleinere Unternehmen, der Anlagedruck liegt bei allen gleichermaßen hoch. Dabei gilt zu bedenken, dass die drei großen Faktoren: Krieg, Zins und Inflation, die die herkömmlichen Anlagemöglichkeiten negativ beeinflussen können, nun derzeit gemeinsam präsent sind. Die Finanzmärkte reagieren darauf und Aktienmärkte sinken im Kurs. Wer heute anlegt, muss sicher sein, dass es sich um eine Strategie handelt, die reale Verluste nach Möglichkeit verhindern kann.

„Unternehmer stehen unter einem großen Anlagedruck!“

Das klingt nach einer interessanten Zielgruppe. Aber welchen Vorteil können Sie Ihren Kunden bieten, was Sie von anderen Anbietern in diesem Sektor unterscheidet?

BusinessDer Vorteil, den ich meinen Kunden bieten kann: optimalerweise eine zweistellige Rendite und ein konstanter Zugewinn zur Anlagesumme. Die Trading-Strategien unterliegen der konstanten Anpassung und Weiterentwicklung, damit wir am Puls der Zeit bleiben und auf marktrelevante Änderungen reagieren können.

Sobald meine Kunden einen Vertrag geschlossen haben, profitieren sie von der vollen Transparenz der Investments und der Entwicklungen, um als Investoren oder Anleger gut informiert zu sein.

Durch eine breite Anlagemöglichkeit erhalten meine Klienten eine Option zur langfristigen Anlage, ohne dabei auf die schnelle Verfügbarkeit des Geldes verzichten zu müssen.

Jan Thöndl bietet eine moderne Form der Geldanlage

Wenn Sie Ihre Kunden beraten und zu einer Anlage motivieren, dann werden Sie bestimmt auch auf Anlageformen treffen, die die Kunden schon ausprobiert haben oder ausprobieren wollten. Wie bewerten Sie die gängigsten Modelle der Geldanlage und was unternehmen Sie, dass Ihr Modell sich von den Klassikern abhebt?

Ein Klassiker ist die sogenannte Buy-and-Hold Strategie. Wer diese Strategie praktiziert oder auf einfache Sparstrategien zurückgreift, der ist meist auf die Kursschwankungen angewiesen beziehungsweise muss bei Spareinlagen mit den geringen Erträgen aus Niedrigzinsen rechnen. Alles in allem bleibt die Rendite, die sich daraus ergibt, gering.

Selbst die klassischen Fonds scheiden aus. Wer in einen durchschnittlichen Fond investiert, kann mit einer Rendite von etwa 2-4% rechnen. Stellt man dem die aktuelle Inflation von 7% gegenüber, so müsste die Rendite bereits zweistellig ausfallen, um die Anlage wachsen zu lassen.

Das Risikomanagement bei Thoendl Investments ist so konzipiert, dass die Risiken stetig analysiert und möglichst minimal gehalten werden. Durch die optimalen Berechnungen des Eintrittszeitpunkts, die unser kreierter Algorithmus auf Basis von Langzeitwerten in der Kursentwicklung vornimmt, das gezielte Setzen von Hebeln und dem optimalen Austrittszeitpunkt, kommen bislang überdurchschnittliche hohe Renditen zustande. Das bedeutet aber nicht, dass das Risiko vollständig entfällt. Trotz des Risikomanagements können wie bei allen Investitionen auch hohe Verluste entstehen. Aber ich arbeite dauerhaft an der Optimierung und Aktualisierung des Algorithmus, um das Risiko besser zu kontrollieren.

„Die Thoendl Investments AG ist kein klassisches Start-up!“

Sie sind noch nicht so lang im Geschäft, weisen aber schon einen gewissen Leistungsumfang auf. Würden Sie die Thoendl Investments AG als Start-up bezeichnen?

Nein, denn mein Unternehmen gründet auf langjährige Erfahrungen und Techniken, die ich über viele Jahre perfektioniert und ausgebaut habe. Auch wenn Thoendl Investments noch jung ist, bin ich bereits mit vielen Prozessen und Abläufen ausgestattet, die eine klare Struktur aufbauen. Durch dieses Fundament habe ich auch die Möglichkeit weitere Ideen der Anlagestrategien zu revolutionieren. Ich besitze eine starke, gut organisierte Basis, die normale Start-ups in der Regel nicht von der ersten Stunde an mitbringen.

Wenn Sie abschließend in die Zukunft schauen, wie wird sich Thoendl Investments weiterentwickeln?

BlockchainDas Interesse an meinen Lösungen ist nicht nur im DACH-Raum groß, sondern auch an den internationalen Märkten, wie den USA, China oder den Vereinigten Arabischen Emiraten. Daher bin ich bestrebt, Interessenten den Zugang zu meinen Konzepten zu ermöglichen.

Darüber hinaus arbeite ich an einem Alternativen Investmentfonds, der seinen Launch noch diesen Sommer erleben wird. Integriert in den Währungshandel in Euro und Dollar, verbunden mit dem optimierten Algorithmus und einem ausgebauten Risikomanagement will ich mehr Unternehmen Zugang zu hohen Renditen bei einem moderaten Risiko bieten.

weiter lesen
das könnte Dich auch interessieren...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

weitere Artikel in Interview

oben